Rückenschmerz oder Hexenschuß?

Der akute Rückenschmerz im Volksmund auch Hexenschuß genannt, ist eine der häufigsten Erkrankungen im Bereich der Wirbelsäule. Die Beschwerden erscheinen oft akut nach einer Bückbewegung oder bei einer ungewohnten Drehung im Knie bei erkalteter Rückenmuskulatur. Die Schmerzen können akut einschießen oder mit einem dumpfen Brennen im entsprechenden Bereich beginnen.

Zur Schmerzlinderung und Muskelentspannung stehen uns ambulant behandelnden Ärzten eine Vielzahl von Medikamenten zur Verfügung, die bei einem Hausbesuch durch den ambulanten Hausbesuchdienst Arztbesuch Berlin problemlos eingesetzt werden können.

Die richtige Bewegung schützt vor den Schmerzen

Eine ruckartige Bewegung, eine ungewöhnliche Körperdrehung (z. B. beim Aufstehen) oder eine plötzliche Überlastung durch schweres Heben reicht und der Schmerz schießt in den Rücken. Bloß nicht bewegen! Das ist vielleicht Ihr erster Gedanke, wenn Sie ein Hexenschuss ohne Vorwarnung trifft. Sie verharren dann demütig gebückt mit krummem Körper in einer Schonhaltung und hoffen, dass es bald wieder besser wird. Doch das ist der falsche Weg.

Maßnahmen beim Hexenschuß

Sie können mehrere Sofortmaßnahmen treffen:

  • Legen Sie sich – soweit es geht – in Stufenlage hin. Die Knie sind dabei rechtwinklig gebeugt. Oder legen Sie sich in Seitenlage mit angezogenen Beinen hin. Das entlastet.
  • Wärmebehandlung lockert die Muskeln und Kälte lindert den Schmerz. Wer zum ersten Mal einen Hexenschuss hat, kann ausprobieren, was ihm lieber ist.
  • Wenn Sie sich für die Wärme entschieden haben, legen Sie ein Heizkissen oder ein Wärmepflaster aus der Apotheke auf die betroffene Stelle. Auch Fango, das man im Backofen oder in der Mikrowelle auf Temperatur bringt, hilft. Beachten Sie dabei die Temperatur, Verbrennung sind nicht selten eine Folge einer Behandlung mit Wärme.
  • Wenn Sie Kälte bevorzugen, können Sie Eis oder ein Coolpack aus der Apotheke auf die entsprechende Stelle legen. Beachten Sie dabei, das das Eis nie mit der bloßen Haut in Kontakt kommt.
  • Zur Vorbeugung können Sie die Rückenmuskeln kräftigen. Core Training oder spezielle Rückenübungen stärken die Muskeln und verhindern so, dass der Rücken in Schonhaltung geht, was zu Verspannungen führen kann.
  • Wenn Sie sich wieder bewegen können, hilft ein warmes Bad oder eine heiße Dusche dabei, die Muskeln weiter zu lockern.
  • Verzichten Sie darauf, den Rücken mehrere Tage oder Wochen zu schonen. Anstatt dem Rücken eine Pause zu gönnen kann es passieren, dass sich bereits bestehende Probleme weiter verschlimmern.

Arztbesuche Berlin

030 89 00 91 00